UZW

 

 

Der Blick über den Tellerrand

Museumsdorf Hösseringen bei Uelzen

Das Freilichtmuseum in Hösseringen nahe Uelzen ist ganz ähnlich dem Museumsdorf in Cloppenburg, d.h. die Konzentration liegt auf der Präsentation von restaurierten Bauernhöfen etc.
Für archäologisch interessierte Menschen  ist die Dauerausstellung "Steinreiche Heide" interessant wo zahlreiche Beispiele gezeigt werden, was mit Findlingen alles gemacht werden kann. Dabei kommt auch deren Verwendung in der Jungsteinzeit nicht zu kurz. Neben der Dauerausstellung steht das versetzte Großsteingrab von Lehmke.


"steinreiche Heide"


Großsteingrab Lehmke



Das 2010 fertig gestellte Empfangsgebäude von außen und innen

--> Homepage des Freilichtmuseums in Hösseringen


Archäologischen Museum in Oldendorf/Luhe

Das kleine aber feine Museum hat seinen Schwerpunkt auf der Jungsteinzeit und der Trichterbecherkultur, und die Konzeption der Daueraustellung kann sehr wohl als Vorbild für unser Infozentrum genutzt werden. 
Für den Bau des Museums war in Oldendorf ein Förderverein gegründet worden, und das Museum wurde 2005 in einer renovierten, denkmalgeschützten Rauchkate eröffnet, die die Gemeinde dem Verein zur Verfügung gestellt hatte.


oben: im Museum,  unten: das Modell eines Hünenbettes währen der Errichtung

Ganz in der Nähe des Museums liegt die Oldendorfer Totenstatt. In diesem weitläufigen Heidegelände sind 3 Hünenbetten, 1 Ganggrab und zahlreiche Grabhügel zu besichtigen. Die Funde aus den Gräbern sind im Musem ausgestellt.

--> Homepage des Archäologischen Museums

Förderverein Urgeschichtliches Zentrum Wildeshausen  •  Holzhausen 9  •  27793 Wildeshausen
www.uzw-wildeshausen.de - 28.02.2013